Sylvia Böttner, Managerin eCommerce

Frau Böttner, Sie sind e-Commerce Managerin bei ReboPharm. Warum ist dieser Bereich wichtig für ReboPharm?

Einkaufen im Internet ist heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – auch nicht aus dem unserer Tierärztinnen und Tierärzte. Es ist bequem und flexibel. Deshalb bieten wir unseren Kunden mit rebopharm24.de einen Shop, in dem sie schnell das gesuchte Produkt finden – und Vorschläge zu Produktneuheiten. ReboPharm24.de soll unseren Kunden aber auch über das einfache Bestellen hinaus einen Mehrwert bieten. Wir veröffentlichen dort regelmäßig Blogbeiträge von Fachautoren, die sich mit relevanten Themen rund um die Tierarztpraxis beschäftigen. ReboPharm ist ein Unternehmen, das nicht stehenbleibt – das gilt auch im Bereich e-commerce! Und weil das für unsere Kunden und die ReboPharm so wichtig ist, bilden wir übrigens als eines von fünf Unternehmen im IHK-Kreis auch zum Kaufmann/Kauffrau für e-commerce aus.

Was tun Sie als Managerin e-commerce bei ReboPharm genau, Frau Böttner?

Meine Hauptaufgabe ist es, mich um unseren Webshop www.rebopharm24.de zu kümmern. So ein Shop besteht aus dem so genannten Front-End – das ist das, was die Kunden am Bildschirm sehen – und das Back-end. Damit meint man die ganze Technik, die hinter so einem Shop steckt. Ich habe die Verantwortung dafür, dass beides funktioniert. Das beinhaltet etwa das Einpflegen von neuen Inhalten, das Anlegen von neuen Nutzern oder das Wechseln von Aktionsbannern. Da wir nicht alles selbst machen können, haben wir Dienstleister, die uns unterstützen. Diese zu steuern gehört ebenfalls zu meinen Tätigkeiten.

Darüber hinaus möchten wir natürlich unseren Webshop immer weiter verbessern und analysieren das Nutzungsverhalten unserer Kunden. Dazu gehört beispielsweise aufzudecken, warum ein Nutzer an einer bestimmten Stelle seinen Einkauf abbricht. Tritt das verstärkt auf, dann wissen wir, dass hier etwas passiert, das unseren Kunden nicht gefällt und das wir beheben müssen.

Wie sieht ein ganz normaler Arbeitstag bei Ihnen aus?

Einen ganz normalen Arbeitstag – den gibt es im e-commerce eigentlich gar nicht! Jeder Tag ist anders, denn mein Aufgabenbereich ist ausgesprochen vielfältig. Das ist ein Aspekt, den ich an meinem Job ganz besonders mag. Es geht oft darum, schnell zu agieren und zu reagieren und sich häufig in ganz neue Themengebiete hineinzudenken. So ist jeder Tag eine spannende Herausforderung, man weiß nie genau, was einen erwartet.

Meistens beginnt mein Arbeitstag aber damit, dass ich erst einmal den Webshop überprüfe und im „Back-end“ des Webshops, nachsehe, ob alles reibungslos funktioniert. Sehr wichtig ist dabei beispielsweise zu kontrollieren, ob die Bestellungen aus dem Webshop automatisch ins Warenwirtschaftssystem übergehen – denn schließlich möchten unsere Kunden die bestellten Produkte möglichst schnell bekommen. Wenn hier alles klappt, dann steht eigentlich jeden Tag etwas anderes auf meiner To-Do-Liste.

Eins bleibt jedoch immer gleich: ich arbeite in den meisten Themen sehr eng mit anderen Abteilungen und Teams bei ReboPharm zusammen, beispielweise mit dem Marketing, dem Einkauf oder der Geschäftsleitung. Wir sind ein kleines Familienunternehmen, hier geht alles Hand und Hand. Die Zusammenarbeit funktioniert wirklich prima, man hilft sich gerne untereinander und ist sehr lösungsorientiert.

War für Sie immer klar, dass Sie im Bereich e-commerce arbeiten möchten?

Nein, das war gar nicht klar, sondern vielmehr eine schöne Fügung! Ich habe 2016 über eine Zeitarbeitsfirma bei ReboPharm angefangen und aufgrund meiner Ausbildung zur Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten (PKA)

zunächst im Bereich Stammdatenpflege gearbeitet. Das hat am Rande auch mit dem Webshop zu tun und so stellte sich schon nach kurzer Zeit meine Affinität für e-commerce heraus. ReboPharm hat dann schnell Nägel mit Köpfen gemacht und mir die Position als Managerin e-commerce angeboten – mit einer parallelen Weiterbildung bei der IHK, um mich neben der Praxis auch in den theoretischen Themen fit für den Job zu machen. Die Weiterbildung habe ich inzwischen erfolgreich abgeschlossen – und schätze es sehr, dass ReboPharm mich bei diesem „Seiteneinstieg“ so unterstützt und gefördert hat.